Brand Industriegebäude

foto-060919-05-56-57.jpg

Freitag, 06. September 2019

Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde am Freitag in den frühen Morgenstunden zu einem Brand in einem Hilpoltsteiner Autohaus alarmiert. Neben der Feuerwehr Hilpoltstein und den Kräften des Rettungsdienstes, der Polizei und dem Fachberater THW machten sich daraufhin die Feuerwehren aus Hofstetten, Jahrsdorf und Eckersmühlen sowie die Unterstützungsgruppen Atemschutz und ÖEL des Landkreises auf den Weg zur Einsatzstelle. Zur besseren Ordnung der Kräfte wies der Einsatzleiter die unterstützenden Kräfte frühzeitig an, den festgelegten Bereitstellungsraum Festplatz anzufahren.

Die erste Erkundung vor Ort ergab eine starke Verrauchung eines Werkstattgebäudes, ein offenes Feuer war jedoch nicht mehr sichtbar. Neben dem Aufbau eines Löschangriffs zur Sicherung der weiteren Erkundung wurden unverzüglich Tore und Fenster des Gebäudes zur Rauchableitung geöffnet, damit eine freie Sicht in die vom Brand betroffenen Räumlichkeiten möglich war.  Ein offenes Feuer wurde im Verlauf der Durchsuchung der Werkstatträume nicht entdeckt, und auch eine Brandausbruchsstelle konnte durch die starke Verrußung der Räumlichkeiten nicht sofort ausgemacht werden.

Da nach einer Kontrolle der betroffenen Bereiche die Gefahr einer Brandausbreitung nicht mehr gegeben war, konnten die überörtlich angefahrenen Feuerwehren und Unterstützungskräfte sowie der Großteil der Hilpoltsteiner Feuerwehrleute die Einsatzstelle bald wieder verlassen. Zur weiteren Belüftung sowie zu einer abschließenden Kontrolle der vom Brand betroffenen Räume verblieben noch die Einsatzleitung sowie ein Löschfahrzeug an der Einsatzstelle.

Einsatz Details

Beginn
Fr., 06. September, 05:07 Uhr
Ende
Fr., 06. September, 06:45 Uhr
Art
Brand
Status
Normal
Feuerwehrleute
30

Weitere beteiligte Einheiten

FF Eckersmühlen, FF Hofstetten, FF Jahrsdorf, Roth Land 3/9, Unterstützungsgruppe Atemschutz/ABC, THW Hilpoltstein

foto-060919-05-59-18.jpg

Einsatzkarte

Loading...